Derzeit sehen Seite Die Insel Mykonos

Alternative title

Some alternative text

Die Insel Mykonos

print
Mykonos – umrundet von malerischen Fischerdörfern - ist ein herausragendes Beispiel für die einzigartige Architektur der Zykladen. Rundum weißgetünchte, der Umgebung angepasste würfelartige Gebäude freihen sich dicht aneinander und bilden dabei ein zufälliges Labyrinth aus engen Gassen, Wegen und Straßen. Die erdigen Töne der unverhüllten Hügel, die das schimmernde Weiß der Stadt umrunden , sind von einer Aura des unglaublich blauen Himmels und des noch blaueren funkelnden Meeres umgeben. Die vielen gut erhaltenen Windmühlen und hunderte von zierlichen rotgeziegelten Kirchen, verleihen der Landschaft ein Flair von Kultur und Gepflogenheit, das zusätzlich von den vielen Museen Mykonos und dem historischen antiken Scwww.mykonos.gr/index.phphauplatz des nahe gelegenen Delos untermalt wird. Neben ihrer Freundlichkeit und Offenheit, haben die Einheimischen ein gesundes Verständnis von griechischer Gastfreundschaft. Addiert man all das zusammen, ist es nicht verwunderlich, weshalb Mykonos abermals „Das Juwel der Ägäis“ genannt wurde.

Seinen Namen verdankt Mykonos dem Sohn des Königs von Delos. Dem Mythos nach tötete Herkules in einer seiner zwölf Taten für Eurystheus die Riesen und schmiss sie ins Meer, wo sie zu Stein erstarrten und sich in riesige Felsen verwandelten. In der Antike gewann Mykonos auf Grund seiner Nähe zu Delos, welches damals reich bevölkert war, als „Ernährerinsel“ dramatisch an Bedeutung. Die 2-Kilometer-kurze Seestraße zwischen den beiden Inseln war hoch frequentiert, da religiöse Vorschriften vorschrieben, dass niemand auf Delos sterben oder geboren werden durfte. Im Zeitalter Alexander des Großen wurde die Insel zu einem Handelszentrum für Landwirtschaft und Seehandel.

Im Jahr 1207 befand sich Mykonos und auch der Rest der Zykladen unter venezianischer Herrschaft, die bis ins Jahr 1537 anhielt, als ganz Griechenland einschließlich der Inseln in türkische Okkupation geriet. Die Einheimischen waren große Seeleute, so dass sie 1821 wichtige Hilfe zur griechischen Revolution gegen die türkische Unterdrückung beisteuerten, indem sie 22 Schiffe, Besatzung und Munition beisteuerten. Nachdem das Land 1830 seine Unabhängigkeit erlangte, fing die Wirtschaft und Handelsmacht der Insel sich langsam aber stetig an zu reetablieren.

In der Zeit zwischen dem I. und II. Weltkrieg wurden die Besucher hauptsächlich aufgrund der archäologischen Stätte auf Delos angezogen. Während der 50er Jahre, als sich der zeitgenössische Tourismus in seiner Blüte befand stieg auch die Population der Insel. Aber erst in den 60er und 70er Jahren wurde die Insel – Dank der häufigen Besuche von Jackie O. und vielen anderen Jetsettern – zu einer der kosmopolitischsten Reisestätten der Welt.

GRENZSTEINE

GESCHÄFTE
  • Souvenir-Shop (im Hotel)
  • Einkaufsmöglichkeit bei führenden Designerlabels, 4,5 km in Mykonos Stadt
  • Juweliere, 4,5 km in Mykonos Stadt
  • Mykonische Konditorei, 5 km

Leben Sie Ihren Mythos

Type: Culture
Price: Supplement of 285 € per couple.
Dates valid: 1 May 2013 to 15 October 2013
New Package

Website by x2interactive - Copyright 2010